Der Juravenator

Museumsobjekt: Versteinerung
Entstehungsdatum: vor 150 Millionen Jahren im Jura
Künstler/Hersteller: Natur
Entstehungs/Fundort: Steinbruch im Landkreis Eichstätt
Technik/Material: Solnhofener Plattenkalk
Museum: Jura-Museum auf der Willibaldsburg
Ort (Museum): Eichstätt
Bundesland: Bayern

Kommentar:

Der Juravenator

Der Juravenator hatte spitze Zähne, darum war er ein Fleischfresser. Der Juravenator wurde ins Wasser geworfen und starb.
Seine Versteinerung gibt es nur einmal auf der Welt.
Aber sie haben die Platte in einen Schrank gesperrt, bis die neue Leiterin des Museums Frau Kölbl-Ebert ihn zurück nach Eichstätt bringen ließ.
Ein Mann brauchte 300 Arbeitsstunden, bis man etwas gesehen hatte.
Diese Platte liegt bei uns auf der Willibaldsburg.

kommentiert von:

Alter: 8 Jahre
Ort: Eichstätt
Schule: Volksschule Am Graben